Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
xgamescom

Verwarnungen und Verstöße

Empfohlene Beiträge

Verwarnungen und Verstöße 

Um Regelverletzungen durch Mitglieder und Gastspieler bei Sol-diers zu ahnden, angefangen von den Teamspeak 3 Regeln bis hin zur Abmeldepflicht, wird von nun an ein Verwarnungs und Verstoß System zur Bestimmung des Strafmaßes eingeführt.

 

Verwarnungen:


Verwarnungen stellen einen kleinen Regelverstoß dar, wie z.B die Verletzung der Abmeldepflicht, das Vergessen einer Passivmeldung oder leichtes Fehlverhalten während einer Mission etc.. Verwarnungen verlaufen im Normalfall ohne Konsequenzen, werden aber "gesammelt". Verwarnungen können von allen vollständigen Mitgliedern von Sol-diers oder eines Partnerclans beantragt werden. Sie werden im Allgemeinen vom Rat vergeben.
Die Ausnahmen stellen die Verletzung der Abmeldepflicht oder der Passivmeldung dar. In diesen Fällen darf ein Ratsmitglied oder ein Mitglied der Clanführung eine Verwarnung auch ohne Beisein des Rates vergeben.  Ob die Verwarnung rechtmäßig erteilt wurde, muss vom Rat nur kontrolliert werden, wenn jemand Sol-diers Fremdes diese beantragt oder der Verwarnte Einspruch einlegt.

Eine Verwarnung ist nur gültig, wenn der Verwarnte über die Website benachrichtigt wurde, dass er diese erhält, sowie aus welchen Grund. Einspruch muss bis max. 14 Tage nach der Benachrichtigung eingelegt werden. 

  • Ab der fünften Verwarnung muss ein Gespräch zwischen dem Verwarnten und dem Rat stattfinden, indem, sofern möglich, besprochen wird, wie weiteres Fehlverhalten verhindert werden kann.
  • Bei der zehnten Verwarnung besteht die Möglichkeit diese in einen Verstoß umzuwandeln. Hierzu ist ein weiteres Gespräch vom Rat mit dem Verwarnten zu suchen und danach abzustimmen.

Dem Verwarnten muss nur das Abstimmungsergebnis mitgeteilt werden, nicht wer für was abgestimmt hat oder wie die Stimmverteilung ausgesehen hat. Es ist eine einfache Mehrheit nötig und der Beschuldigte ist bei der Abstimmung nicht anwesend.

 

Verstöße:


Verstöße stellen einen groben Regelverstoß dar, wie z.B Verletzung der Teamspeak 3 Regeln, grobes Fehlverhalten während einer oder mehrerer Missionen oder eine große Summe von Verwarnungen (mind. 10 Verwarnungen). Verstöße können von allen vollständigen Sol-diers Mitgliedern beantragt werden. Verstöße werden im Allgemeinen vom Rat vergeben. Die Ausnahme dazu stellt eine Teamspeak 3 Regelverletzung dar, durch diese auch die obere Clanführung (nur Admins) Verstöße aussprechen und eintragen darf. Alle Verstöße müssen vom Rat, mit einem dazugehörigen Gespräch mit dem Beschuldigten, abgestimmt werden.  Das Strafmaß bei einem Verstoß kann vom Rat frei bestimmt werden. Zudem ist ein Verstoß nur gültig, wenn der Beschuldigte über die Website benachrichtigt wurde, dass er diesen erhält, sowie aus welchen Grund. Bei Verstößen wird automatisch Einspruch eingelegt.

Dem Beschuldigten muss nur das Abstimmungsergebnis mitgeteilt werden, nicht wer für was abgestimmt hat oder wie die Stimmverteilung ausgesehen hat. Es ist eine einfache Mehrheit nötig und der Beschuldigte ist bei der Abstimmung nicht anwesend.

 

Wenn Beschuldigter nicht erreichbar:

Wird Einspruch erhoben oder ein Verstoß beantragt, aber der Beschuldigte erscheint nicht in den nächsten 2 darauffolgenden Ratsmeetings und medlet sich sonst nicht ab (z.B Website), kann der Rat auch ohne Anwesenheit des Beschuldigten abstimmen und bei einem Verstoß ein Strafmaß erlassen. Über dieses ist der Beschuldigte wieder über die Website zu informieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen